Ausstellungen in der Stadtbibliothek

Regelmäßig laden wir in der Hauptbibliothek zu Ausstellungen in unseren Veranstaltungsraum und das LeseCafé ein. Damit geben wir vor allem Kunstschaffenden aus Bautzen und Umgebung die Möglichkeit, ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren.

Der Königlich-Sächsische Hoffotograf Emil Römmler - ein Unternehmer der Gründerzeit
Ausstellung vom 13. November 2020 bis zum 9. April 2021

Während der Schließzeit kann die Ausstellung nicht besucht werden.

Emil Römmler kam am 16. Februar 1842 in Mittweida als 3. Kind des Portraitmalers und späteren Daguerreotypisten Carl Römler zur Welt und kam schon früh mit der Fotografie in Berührung, da er im väterlichen Atelier lernte und arbeitete. 1859 ging er nach München, um im Atelier des Hoffotografen Joseph Albert zu arbeiten. Dort lernte er die Architektur-fotografie kennen und fertigte u. a. Stereoaufnahmen von München an. 1860 gründete er noch unter dem Namen seines Vaters ein Fotoatelier in Dresden und begann mit der Fotografie von Architektur und Landschaft der sächsischen Hauptstadt und ihrer Umgebung. Mit Erreichen der Volljährigkeit machte er sich wirtschaftlich selbstständig. Als von Albert der Lichtdruck erfunden wurde, ging Römmler nochmals zu ihm nach München, um dieses Verfahren zur Vervielfältigung der Fotografie zu erlernen. Im Jahre 1871 gründete er mit einem Geschäftspartner die Kunstanstalt für Lichtdruck Römmler & Jonas in Dresden. Großformatige Lichtdruckmappen mit bestechend scharfen Architekturaufnahmen, aber auch Fotoleporellos und Ansichtskarten von Städten aus fast ganz Europa sowie Kunstreproduktionen bester Qualität wurden zu Markenzeichen dieser Druckerei. Es entstand ein moderner Großbetrieb mit 80 Beschäftigten, 20 Großpressen, einer eigenen Buchbinderei und Villa auf dem Firmengelände. Emil Römmler übergab 1909 die Leitung an seinen Sohn Hans, der das Unternehmen Ende der 20er Jahre verkaufte. Die Fabrikgebäude an der Blasewitzer Straße wurden bei der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 zerstört.  Emil Römmler verstarb am 15. Januar 1941 in Dresden kurz vor seinem 99. Geburtstag. Er hinterließ mehr als 10000 Lichtdrucke, die Kostbarkeiten Dresdens, Deutschlands und Europas dokumentieren.
Anlässlich des 150. Jahrestages der Gründung der Kunstdruck-Anstalt Römmler & Jonas präsentiert Lutz Spieler eine Auswahl seiner Sammlung von Werken seines Ururgroßvaters Emil Römmler, beginnend mit frühen Portrait- und Architekturfotografien bis zu Kunstreproduktionen, Ansichtskarten und Foto-Leporellos.
Die Ausstellung ist vom 13. November 2020 bis zum 9. April 2021 im Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek Bautzen, Schloßstraße 10, zu den Öffnungszeiten zu sehen.

Bitte beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln und tragen Sie einen Mund- und Nasenschutz.

Eintritt frei