Aktuelles aus der Stadtbibliothek

Ein Leben für die Poesie

  Stadtbibliothek Bautzen

Wesen und Wirken des gebürtigen Bautzeners, Bamberger Arztes, Publizisten und Dichters der Frühromantik

Der zu Unrecht vergessene deutsche Schriftsteller wurde am 14. September 1779 in Bautzen als Sohn eines Tuchmachers geboren. Wetzel besuchte das Gymnasium und verließ mit 19 Jahren seine Heimatstadt. Er studierte in Leipzig und Jena Medizin, später Philosophie und promovierte als Mediziner. Nach Wanderjahren durch Sachsen zog er mit seiner Familie von Dresden über Nürnberg nach Bamberg. Er lebte in großer Armut und Bescheidenheit und hielt sich mit publizistischen Arbeiten über Wasser. Er übernahm die Nachfolge Hegels und wurde Redakteur des „Fränkischen Merkur“. Nebenbei entstanden historische Dramen und lyrische Balladen aus seiner Feder. Mit nur 39 Jahren verstarb Friedrich Gottlob Wetzel am 29. Juli 1819 in Bamberg. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof am Oberen Stephansberg.

Der Vortrag, gehalten von Diplombibliothekarin Gabriele Ankele, beleuchtet Wesen und Wirken von Wetzel unter besonderer Berücksichtigung seiner Poesie.

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verein Altstadt e.V.

Eintritt: frei

Ort: Stadtbibliothek Bautzen

Zurück